Weitblick mit Winkler, 21. September 2020

Zyklische Werte könnten zu neuen strategischen Kaufsignalen beitragen

 

Die US-amerikanischen Leitindizes legen derzeit erst einmal eine Verschnaufpause ein. So strotzte zum Beispiel der S&P 500 bis vor Kurzem vor Kraft, befindet sich aber seit Anfang September in einer Konsolidierung von seinem damaligen Höchststand von rund 3.600 Punkten auf nunmehr rund 3.300 Punkte. Deutlich kräftiger korrigieren die Technologiewerte seit
Anfang September. Kein Grund zur Sorge: Damit werden nur die vorherigen √úberhitzungen abgebaut.

Lesen Sie: „Weitblick mit Winkler“, Ausgabe 18, 09/2020